Die Ausbildung

Wir trainieren gemeinsam, persönlich und individuell, von der Anmeldung über die erste Theoriestunde bis zur praktischen Fahrprüfung und auf Wunsch auch darüber hinaus.

Die Geschwindigkeit Deiner Ausbildung kannst du selbst mitbestimmen.

Mit Hilfe Deiner persönlichen Ausbildungs-Diagramm-Karte kontrollierst Du jederzeit Deinen Level auf dem Weg in Richtung Führerscheinprüfung.

Die Ausbildung richtet sich nach gesetzlich vorgeschriebenen Inhalten und Zielen. Diese Ziele und Inhalte besprechen wir mit Euch vor und nach jeder Fahrstunde.


Die Anzahl der Fahrstunden hängt, außer von der Fahrerlaubnisklasse und eventuellem Vorbesitz, von vielen weiteren Faktoren ab, bspw. Begabung, motorische Fähigkeiten, Konzentration, Selbständigkeit, Mitarbeit und Wissen, Motivation, Ausgeglichenheit und und und, UND, nicht zuletzt, vom Lebensalter!
Die Gesamtzahl kann seriös niemand vorhersagen, weder wir, noch irgend jemand anderes, !
Allerdings bedeutet das Durchfallen in einer zu früh „erwünschten“ oder mal "schnell-schnell" anberaumten Prüfung ein deutliches MEHR an Unsicherheit in der zweiten Prüfung, sowie mehr Aufwand, finanziell ab € 350,- aufwärts, ganz abgesehen vom (sicherlich besser nutzbaren) Zeitaufwand !

Außerdem möchte doch später sicherlich JEDER nach seinen mehr oder weniger langen Ausflügen auch wieder sicher nach Hause kommen.

Sicherheit entsteht durch kontrollierte Übung! Und wenn es später nur abgefahrene Spiegel, Dellen oder Kratzer wären, die Reparatur und Versicherung und und und kosten immer mehr als 10 Fahrstunden. Ganz abgesehen vom Zeitaufwand und falls es doch schlimmer als Bagatellen wäre!
Gerne sind in den fortgeschrittenen Fahrstunden auch „Vor-Prüfer“  erwünscht (Eltern, Sponsoren, etc.)

 


Die theoretische Ausbildung  

Für jede Führerscheinklasse gibt es einen gegliederten Unterrichtsplan.

Die Unterrichte sind in Einheiten zu je 90 Minuten gegliedert.

Jede Einheit behandelt in sich geschlossene Themenbereiche, so dass man jeder Zeit in den Untericht einsteigen kann ohne befürchten zu müssen, dass man überfordert wird.

Theorielehrplan für März und April 2019

zum download & kostenloser PDF-Reader

Wir arbeiten in unseren Unterrichten mit verschiedenen Methoden, damit der Unterricht für Dich abwechslungsreich dargeboten wird.
Das garantiert höchst möglichen Lernerfolg.
Allerdings solltest auch Du schon von Anfang an mit dem Lernen starten. Zum Einen ist dann der "Haufen" vor der Prüfung nicht soooo GROOOSS, zum Anderen kannst Du auch im Unterricht Unklarheiten zusammen mit den anderen klären oder klären lassen. Mit Sicherheit ist Deine Frage auch dem einen oder anderen Kollegen unklar!!!

Die theoretische Ausbildung ist erst dann vollständig, wenn Du alle Themen besucht hast darüber hinaus ist es sinnvoll bis zur Ablegung der Theorieprüfung den Unterricht weiterhin zu besuchen. Das bieten wir Dir selbstverständlich ohne weitere Zusatzkosten an.

Das Bearbeiten von amtlichen theoretischen Prüfungsfragen im Unterricht ist gesetzlich verboten. Deswegen bieten wir Dir zu den Büro-Öffnungszeiten am Samstag von 10.30-11.30 Uhr an, mit unseren PC's online zu gehen und, auch unter Anleitung, die amtlichen Fragen zu beantworten und Dich damit optimal für die theoretische Prüfung vorzubereiten.

Falls Du die Theorieprüfung nicht bestanden hast, schulen wir Dich noch einmal theoretisch nach. Dies geschieht in aller Regel durch den weiteren Besuch der Theorieunterrichte.

 

 KOMPAKTKURS

 In den    Osterferien 

oder in den

Sommer--Ferien

vom Grundstoff aller Führerschein-Klassen

meldet Euch im Büro an!

 Wollt Ihr in kürzester Zeit Eure theoretische Führerscheinausbildung durchlaufen?

Wollt Ihr möglichst zügig Eure Theorieprüfung hinter Euch bringen?

Habt Ihr keine Zeit für unsere regelmäßigen Theorieunterrichte montags und donnerstags?

 Dann braucht Ihr unbedingt einen Intensivkurs, BEI UNS.....

 

Gruppenarbeit

 

  

   

 

Mit Stärkung

 

 

 

 

Mit eventuell anschließender Theorieprüfung, nach persönlicher Vereinbarung:

Voraussetzung dafür ist eine rechtzeitige Anmeldung mit Abgabe des Fahrerlaubnisantrags bei der entsprechenden Behörde und rechtzeitige Rückmeldung der Prüforganisation (TÜV) mit Übermittlung des sogenannten Bewerberdatenblatts!

 

Bitte meldet Euch telefonisch oder besser sogar noch persönlich bei uns; der Kurs findet ab 8 Teilnehmer/Innen statt.

 


Die Praktische Ausbildung   

Die praktische Ausbildung ist gegliedert in die:

Mittels einer Diagrammkarte verfolgen wir gemeinsam Deinen aktuellen Ausbildungsverlauf und Deinen Lernfortschritt.

Grundausbildung

In der Grundausbildung werden alle für die Verkehrssicherheit wichtigen Ausbildungsinhalte vorgestellt, erläutert, geübt und durch Wiederholungen vertieft.

Dazu zählen unter anderem:

 
Erst wenn dies alles möglichst sitzt und damit die Ziele der Grundausbildung der Fahrschüler-Ausbildungsordnung erreicht sind, darf der Fahrlehrer mit den Sonderfahrten beginnen!

(Fahrschüler-Ausbildungsordnung §5 Praktischer Unterricht, Abs. 2:

Die Grundausbildung soll beim jeweiligen Ersterwerb der Klassen A1 und B möglichst abgeschlossen sein, bevor mit den besonderen Ausbildungsfahrten begonnen wird. Dies gilt auch für den Ersterwerb der Klasse A ohne Vorbesitz der Klasse A2 sowie der Klasse A2 ohne Vorbesitz der Klasse A1. Bei den übrigen Klassen dürfen die besonderen Ausbildungsfahrten erst gegen Ende der praktischen Ausbildung durchgeführt werden.

Quelle: Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, https://www.gesetze-im-internet.de/fahrschausbo_2012/BJNR131800012.html , 2/2019)

 
Im Rahmen der praktischen Ausbildung nutzen wir mit Zustimmung auch pädagogische Coaching-Einheiten durch Training mit Tieren, z.B.

 

Diese Einheiten sind auch unabhängig von der Fahrerlaubnisausbildung nutzbar, informiert Euch unter unserem "PET" !!!